TRAVIS RICE: TRUFFLE PIGS, An Alaskan Odyssey

Erschienen in
Manu Endress

TRAVIS RICE: TRUFFLE PIGS, An Alaskan Odyssey

Im letzten Winter waren Travis Rice und Chris Rasman tief in den Tordillo-Bergen in Alaska unterwegs. Während die beiden dort waren, auch am Start: Ungefähr zwei Meter Neuschnee und Windböen mit knapp 100 km/h.
 
Das Problem dabei: An Snowboarden war bei so einer Wetterlage nicht zu denken. Lange Tage und Nächte in der Lodge waren die Folge. Und was macht man während man in so einer Lodge festsitzt? Genau, man überlegt sich, wo wohl die besten Runs und Pillows zu finden sind, wenn das Wetter besser wird. 
 
"Am Ende fühlten wir uns wie Trüffelschweine", sagt Travis. Am Ende waren die beiden auch wie Trüffelschweine auf der Suche nach dem perfektem Spot. Die gute Nachricht: Sie habe krasse Spots gefunden. 

Also zurücklehnen, sicke Backcountry-Action mit Travis Rice genießen und den speziellen Trüffelschweinen dabei zu sehen, wie sie ihren persönlichen Trüffel finden. 
 
Supported by: Quiksilver

Weitere Artikel zum Thema

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.