Vans Ferra Pro Boot - Facelift x Mary Rand

Erschienen in
PLSR-Online

Vans Ferra Pro Boot - Facelift x Mary Rand

Der Ferra Pro ist ein Boot, entwickelt um den Ansprüchen der snowboardenen Damenwelt gerecht zu werden und er hat jüngst einen Facelift erhalten hat - inspiriert von Team-Fahrerin Mary Rand.

Mary Rand

Für 2019/20 kommt der neue Ferra mit einem einzigartigen Colorway, inspiriert von Global-Team-Fahrerin Mary Rand, welcher übrigens auch bei einem Mid-Slip MTE und Old-Skool-Modell verfügar ist.

Vom East Coast kommend, hat sich Mary ihre Sporen im Street- und Park-Riding verdient und seit sie gen Westen gezogen ist, hat sie "Backcountry" schnell in ihr Repertoire aufgenommen. Mary war daher auf der Suche nach einem Boot, der alles kann und das Ergebnis war der Ferra Pro.

Als progressiver, multifunktioneller Frauen-Boot wurde der Ferra Pro von Grund auf entwickelt, um hervorragenden Komfort, bestmöglichen Halt und größtmögliche Anpassungsfähigkeit zu gewährleisten.
Ein Frauen-Boot, der in Kombination mit dem präzisen Support des Hybrid-Boa®Closure-Systems, Performance auf Pro-Level und den richtigen Flex und nötige Funktionalität bringt.

Neu beim Ferra Pro dieses Jahr ist der "V2 Ultracush Smartwool Liner", ein noch nicht dagewesener, hitzeverformbarer Innenschuh aus Merino-Wolle für absoluten Komfort und warme Füße, der dank der Merino-Wolle noch weniger Geruch entwickelt und schnell trocknet.

Der Boot ist außerdem mit "V2 PopCush"-Innensohlen ausgestattet, die sich über Körperwärme automatisch an die Fußform anpassen.
Das zusammen mit der "V2 WaffleFlex"-Außensohle sollte das richtige Gefühl und die nötige Boardkontrolle geben.

Auch wird Anpassungsfähigkeit groß geschrieben beim Ferra Pro. Das "Hybrid Boa"-Verschluss-System erlaubt es den Flex zu regulieren und hält die Fersen am ihrem Platz.
Das alles schnell und unkompliziert.
 

Auch wenn ihr Home-Resort nicht mehr als ein kleiner Hügel war, hat Mary Rand das beste draus gemacht und sich in ihren Platz in der Yawgoons-Crew mehr als verdient.
Diese Skills auf dem Brett sind es, wovon sie heute beim filmen für ihre Parts profitiert.
 

Heutzutage ist Mary bekannt für ihren schnellen Aufstieg in beidem - dem Mainstream als auch im Underground des Snowboardens. Ihre harte Arbeit hat sich bezahlt gemacht als ihr 2015 der "Rookie of the Year"-Award überreicht wurde und sie diesen 2016 mit ihrem Video-Part in "Rendered Useless" unterstreichen konnte.

Heute lebt Mary Rand in Seattle und versucht noch mehr im Backcountry Fuß zu fassen. Erst kürzlich erschien mehr davon im "Listen to the Eyes"-Video, in welchem sie neben Team-Kolleginnen Hana Beaman und Leanne Pelosi zu sehen ist.


Hier geht's zum Boot:

vans.de/snow

Mary Rand

Weitere Artikel zum Thema

Auf das Pleasure Product Special 2020 sollte man sich als Angebot zum Streifzug durch die kulturellen Identifikations-Möglichkeiten als Snowboarder einlassen. Nehmt euch die Zeit und findet jede Menge Inspiration auf den insgesamt 178 Seiten. Denn eines ist sicher: Ein Tag auf dem idealen Snowboard verspricht mehr Kontemplation, Glück und Seelenheil als jede Meditations-App.