ORTOVOX ruft sein LVS-Gerät 3+ mit der Software-Version 2.1 zurück. Grund sind Sendestörungen. Alle Infos zum Rückruf.

RÜCKRUF: LVS-GERÄT ORTOVOX 3+ MIT SOFTWARE VERSION 2.1

Erschienen in
Manu Endress

RÜCKRUF: LVS-GERÄT ORTOVOX 3+ MIT SOFTWARE VERSION 2.1

Der Hersteller ORTOVOX ruft vorsorglich sein Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) "Ortovox 3+" mit der Software Version 2.1 zurück. Die Geräte benötigen eine neue Software. Mit der aktuellen Version kann es zu Störungen in der Sendefunktion kommen. Seit dem 25. Mai können die Geräte eingeschickt werden. Alle Infos zum Rückruf und was zu tun ist, damit das LVS-Gerät wieder richtig funktioniert. 
 

ORTOVOX ruft Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) 3+ zurück. Laut ORTOVOX kann es beim LVS-Gerät 3+ mit der Software Version 2.1 in einzelnen Situationen zu einer Störung der Sendefunktion kommen. Dadurch kann im Ernstfall die Suche deutlich länger dauern, da der Verschüttete nicht optimal geortet werden kann. Grund für die Störung ist ein Softwarefehler.
 

Bislang keine Unfälle aufgrund des Softwarefehlers bekannt

Wie der Hersteller mitteilt sind bislang jedoch keinerlei Unfälle bekannt, die durch den Softwarefehler entstanden sein könnten. "Doch um jegliches Risiko für unsere Kunden auszuschließen, rufen wir vorsorglich das 3+ mit der Software Version 2.1 zurück", heißt es bei ORTOVOX. Wichtig: Die vom Rückruf betroffenen Geräte dürfen ohne das erforderliche Software-Update nicht mehr eingesetzt werden.
 

VORSORGLICHER RÜCKRUF: LVS-GERÄT ORTOVOX 3+ MIT SOFTWARE VERSION 2.1

Der Rückruf betrifft ausschließlich LVS-Geräte des Modells ORTOVOX 3+ mit der Software Version 2.1. Nachdem die Software 2.2 auf das Gerät aufgespielt ist, sollte es zu keinerlei Störungen der Sendefunktion mehr kommen. 

3+ Geräte mit den Software Versionen 1.0, 1.1, 2.0, 2.2 – unabhängig von ihrer Gehäusefarbe – sowie alle anderen ORTOVOX LVS-Geräte (S1+, S1, ZOOM) sind laut Hersteller nicht betroffen.

Hintergründe zum Rückruf des Orthodox 3+

"Mit dem 3+ verkauft ORTOVOX seit 2010 ein effizientes Produkt für alpine Notfälle. Trotz der umfassenden Qualitätskontrollen ist von uns nun ein Szenario festgestellt worden, das bislang in unseren Qualitätssicherungsprozessen noch nicht aufgetreten ist.
Durch die neue Software Version 2.2 wird die Störung ausgeschlossen", so ORTOVOX. 

Kunden, die ein betroffenes 3+ Gerät mit der Software-Version 2.1 besitzen können dieses seit dem 25. Mai 2018 einschicken. Alle  notwendigen Informationen zur Identifikation der betroffenen Geräte sowie zur Abwicklung des Rückrufes gibt es unter ortovox.com/recall-3plus 

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.