lib tech travis rice trice tim zimmerman

Lib Techs neue T.Rice Collection ist online

Erschienen in
PLSR-Online

Lib Techs neue T.Rice Collection ist online

Travis Rice darf sich jährlich über seinen neuen Traum-Quiver freuen. Entwickelt von seinem langjährigen Boardsponsor und mit seiner Majestät höchstpersönlich hat das "T.Rice"-Lineup nicht nur Split- und Backcountry-Freestyle-Boards zu bieten, sondern seit einiger Zeit auch eine der beliebtesten Powder-Volume-Shift-Planken dieser Galaxie. Für diese Saison sind die Boards laut Lib Tech noch umweltfreundlicher produziert, noch leichter, noch schneller und ganz generell noch besser geworden. Kurz: Der beste Quiver, den sich Travis je gewünscht hat. Alle Boards gibt's jetzt auf lib-tech.com zu bestauen. Noch mehr über die Boards gibt's in den kommenden Pleasure-Printheften. Wer's das nicht abwarten kann, checkt Lib Techs Insta-Post zur neuen T.Rice Collection.

lib tech snowboard travis rice trice collection 2020 2021

The Travis Rice x #LibTech collection for 20/21! @travisrice's collection of made in the USA, environmentally nicer #libtech dream boards is the most finely tuned high performance quiver ever. From the legendary high performance T. Ripper and T-Rice Pro to the no compromise ride of the Split, ridiculously featherweight tech of the Climax and big mountain freestyle ruling Goldmember... it's almost too much... oh yeah and then there's the Orca. Check out the whole collection at lib-tech.com! Art by longtime Lib Tech ripper and amazing artist @mikeparillo whom worked closely with Travis on this year's “nature x science” collection theme. Once again Mike delivers stunning pieces for every board in the collection. Link in bio to 👀! #libtech #mervinmade Pic: @fotomaxizoomdweebie #zimstagram

Noch mehr Infos zur neuen Lib Tech T.Rice Collection?

www.lib-tech.com
www.instagram.com/libtechnologies
www.instagram.com/travisrice

Läuft aber auch. Kaum kommt der Winter in Fahrt, schließen – ein weiteres Mal – die Grenzen. Österreich macht dicht und will die Gebiete ab 24. Dezember öffnen – allerdings nur für Einheimische. In Deutschland sollen die Gebiete vorerst bis Ende Januar geschlossen bleiben, heißt es momentan. Ob all das richtig ist? Ich hab keine Ahnung. Wie auch – bei all dem undurchsichtigen Chaos, das uns 2020 mal wieder vor die Füße würgt.