DIYX-Projekt powered by Monster Energy. Zurück zu den Wurzeln des Snowboardens. Alle Infos zum Event.

Ethan Morgan neues Mitglied im Sessions Team

Erschienen in
Manu Endress

Ethan Morgan neues Mitglied im Sessions Team

Ethan Morgan ist ab sofort Mitglied im Global Team von Sessions. Der Outerwear Brand eröffnete 1983 den ersten Snowboard-Shop in den USA, ist also eine Core-Marke der ersten Stunde. Mit Ethan Morgan ist nun ein weiterer Core-Snowboarder im Team. 
 

Sessions MFG hat ab sofort ein neues Teammitglied. Ethan Morgan ist neu im Global Team. Der 27-Jährige, der in Innsbruck lebt und auf der Nordkette "zuhause" ist, verstärkt damit das Team der Core-Snowboard-Marke. 
 

Ethan Morgan: Core Snowboarder mit Mainstream-Appeal
Ethan Morgan ist neu im Sessions Team.
Ethan Morgan

"Als Core-Snowboarder mit einem Mainstream-Appeal hat Ethan Morgan immer wieder bewiesen, dass er zu den talentiertesten Snowboardern gehört", heißt es bei Sessions. 

"Ich fand schon immer, dass Sessions eine coole Auswahl an Fahrern im Team hat und jetzt bin ich selbst Teil dieses Teams. Die Fahrer von Sessions zeigen, worum es beim Snowboarden geht - Spaß! Und ich bin mehr als begeistert davon, Teil eines solchen Teams zu sein", sagt Ethan Morgan.

Ethan ist künftig bei Sessions in einem Team mit Frank Bourgeois, Jesse Paul, Ryan Paul, Leandro Eigensatz und Nick Geisen. Zu den weiteren Sponsoren von Morgan gehören Bataleon Snowboards, Switchback Bindungen, Monster Energy, Ethen Eyewear und Crab Grab.

Über Sessions

Die Marke Sessions gibt es bereits seit 1983. Gegründet wurde Sessions in Kalifornien. Zunächst als Skate-Shop gestartet, wurde aus Sessions schnell eine Core-Snowboard-Marke. Dadurch war Sessions nach eigener Aussage die erste Marke, die eine nahtlose Verbindung von Skateboarding zu Core-Snowboarden schaffte und dies bis heute weiter "lebt". 

Mehr dazu? Hier entlang: 

sessionsmfg.com 

instagram.com/sessionsmfg

Weitere Artikel zum Thema

Reisen ist Teil des Snowboard-Lifestyles. Jenem Lifestyle, den auch Pleasure seit gut zwei Jahrzehnten propagiert. Mit Boardbag in ein entferntes Land reisen, dort kurz vor Mitternacht das Mietauto abholen, bemerken, dass keine Schneeketten montiert sind, es irgendwie schaffen, in die Unterkunft zu kommen, nach einer dreistündigen Nacht aus dem Bett gerissen werden ... und trotzdem einen Wahnsinnstag im Schnee haben. Reisen ist unerlässlich. Pleasure 130 widmet sich genau diesem Thema.