Absolut Park Season 2016/17

Erschienen in
PLSR-Online

Absolut Park Season 2016/17

Der Absolut Park ist seit Jahren einer der größten und besten Snowparks Europas — über 100 Obstacles im gesamten Resort werden täglich von einer professionellen Shape Crew betreut, die alles daran setzt, ein Setup auf internationalem Top-Niveau zu schaffen. Dennoch ruht sich die Absolut Park Crew nicht auf ihren Lorbeeren aus: Auch in der Saison 2016/17 gibt es einige erfreuliche Neuigkeiten im Park!

SAAC Basic Camp Flachauwinkl
Flachauwinkl, 
AT
Lines für jedes Level

Der Absolut Park ist einzigartig in Europa: Auf 1,5 Kilometern Länge erstreckt sich in Flachauwinkl einer der größten Terrain Parks der Alpen, gespickt mit einer herausfordernden 5er Kicker Line, zahlreichen Rail- und Boxen-Features, einer Mini-Halfpipe und einem eigenständigen Jib Park. Wer den Park kennt, kommt immer wieder — aus diesem Grund gibt es auch 2017 viele neue Rail und Jib Features für alle Levels, außerdem wurden zahlreiche Obstacles überarbeitet bzw. neu positioniert. Vor allem Freunde kleiner Jibs werden sich freuen, denn die Beginner und Medium Line wird kommende Saison bis zur Powder Shuttle Piste erweitert.

Durch die Inbetriebnahme des nagelneuen Speicherteichs wurde die Wassermenge, die für die Schneeproduktion zur Verfügung steht, von 2015 auf 2016 übrigens verdreifacht. Der neue Wasserspeicher verbessert die Schneesicherheit im Wintersportgebiet massiv und ermöglicht bei optimalen Temperaturen eine Inbetriebnahme des Parks in nur vier Tagen. All das ist absolut einzigartig in den Alpen!

Markus Rohrbacher
Absolut Park
Superpipe und X-Strecke

Der Hype um Banked Slaloms und Pisten-Carven ging am Absolut Park natürlich nicht vorbei und so präsentiert das Resort 2016/17 eine neue Boarder- bzw. Skicross Strecke, die am Fürstwandlift in Kleinarl gelegen ist. Höchste Zeit, mal ein härteres Brett anzuschnallen und seine eingerosteten Race-Skills wieder aufzupolieren!

Der ganze Stolz des Parks ist aber immer noch die Superpipe: Mit sieben Meter hohen Walls, 160 Metern Länge und 30 Metern Breite entspricht sie in ihrer Dimension genau der X-Games und Olympia Norm. Sie ist mit einem eigenen Lift ausgestattet und wird regelmäßig von Top Pros und europäischen National-Teams als Trainingsplatz genutzt. Für die Instandhaltung sorgt während der Saison kein geringerer als Jamie Kennerley, eine Shape-Koryphäe aus Neuseeland.

Markus Rohrbacher
Absolut Park
Back to Nature: Der Stash Park

Nicht nur im Terrain Park kann man sich Freestyle-mäßig austoben, auch der Burton The Stash® Park hält einige Überraschungen bereit. In dem naturbelassenen Park — weltweit gibt es nur fünf seiner Art — wurden rund 40 Obstacles aus Holz frei im Gelände verteilt. Ob Hängebrücke, Pferdepfosten, eine zum Saloon ausgebaute Hütte oder Banked Wall Rides, der Fantasie wurde freier Lauf gelassen.

Zu Beginn der Abfahrt liegt der sogenannte Lil’ Stash, ein Run für Anfänger mit einfachen Holz- Obstacles, der in der Saison 2016/17 durch weitere Jib Features ergänzt wird.

Abhängen, Bouldern, Skaten

Jeder braucht mal eine Pause und die macht am Shuttleberg gleich doppelt Spaß, denn das Chill House beim Absolut Shuttle bietet mehr als eine gewöhnliche Hütte. Entweder relaxt man hier gemütlich in der Sonne und schaut den Freunden im Jib Park zu, oder man wird im Inneren selbst aktiv: Entweder beim Bouldern auf der Kletterwand oder einer Skate Session in der Mini Ramp. Auf mehreren Videowalls laufen aktuelle Snowboard-Filme und machen das Chill House bei schlechtem Wetter zum Treffpunkt der Szene.

Absolut School: Freestyle kann jeder

Die Absolut School ist genau das Richtige für Freeskier und Snowboarder, die das Angebot des Absolut Parks voll ausnutzen möchten, sich dafür aber noch nicht sicher genug fühlen. Hier lernt man Freestyle Skills von Grund auf und aus erster Hand, denn die Coaches sind selbst erfahrene Freestyler und einige von ihnen sogar erfolgreiche Rider aus der internationalen Snowboard--Szene. Sie vermitteln easy going die Basics sowie praktische Techniken, die das Erlernen von Tricks super-easy machen.

Doch nicht nur Freestyle wird in der Absolut School gelehrt, auch Freeriden steht hoch im Kurs: Um das richtige Verhalten abseits der Piste und den Umgang mit der Notfall-Ausrüstung zu erlernen, nimmt man am besten an der ZSAEP Experience oder dem SAAC Lawinencamp teil.

Markus Rohrbacher
Absolut Park
Events und Contest im Absolut Park

Regelmäßige nationale und internationale Snowboard-Contests bestätigen die hohe Qualität des Absolut Parks. Ob beim Jib King oder Spring Battle, ein hochkarätiges Teilnehmerfeld und eine perfekte Organisation sorgen dafür, dass sowohl Fahrer als auch Zuseher Spaß haben und auf ihre Kosten kommen.

6. bis 7. Januar 2017: Jib King
Mit dem Jib King wird die neue Contest-Saison im Absolut Park eingeläutet. Auf den zahlreichen Obstacles im Jib Park können ambitionierte Snowboarder ihre besten Tricks zeigen und versuchen, sich den Titel des Jib Kings oder der Jib Queen zu sichern. Der Event ist offen für alle, die Anmeldung ist kostenlos und findet am Event-Tag vor Ort statt.

18. bis 22. März 2017: Spring Battle
Als Teil der World Snowboard Tour ist das Spring Battle im Absolut Park eine feste Größe im Kalender internationaler Topfahrer. Die exzellenten Bedingungen im Park und das hohe Contest-Niveau kombiniert mit frühlingshaften Temperaturen und einer legendären Abschlussparty locken jedes Jahr zahlreiche Snowboarder aus ganz Europa und Nordamerika nach Flachauwinkl.

Auch diese Saison wird der Slopestyle-Contest als Follow-Cam-Jam-Session abgehalten werden. Alle teilnehmenden Teams Zeit haben mehrere Tage Zeit, ihren besten Run zu filmen und diesen schließlich an die Judges zu schicken. Die Team-Konstellation ist dabei völlig offen: Männer, Frauen, Snowboarder, Freeskier und Filmer — jeder darf hier mit jedem gemeinsam antreten.

11. bis 12. März 2017: SAAC Basic Camp
Das SAAC Basic Camp ist ein zweitägiges Lawinencamp mit Theorie und Praxistraining für Off-Piste- Fans. Anmeldung und Info dazu gibt es unter www.saac.at.

Für weitere News checkt www.absolutpark.com, Facebook und Instagram.

Transitions – das sind die Übergänge zwischen Zuständen und Momenten, die sich aneinanderreihen zu Eindrücken und Ereignissen, die zu Erinnerungen werden und zu Erfahrungen kumulieren. Transitions – das sind die Wege, auf denen sich Veränderungen abspielen. Pleasure Ausgabe 132 widmet sich eben jenen Transitions. Viel Spaß damit.