Product Special 2018/19
features
Slant

An das anfänglich mit Ängstlichkeit vermischte, triumphale Gefühl, das mich zusehends durchströmte, als ich das erste

132
features
Portrait
Heimat - an diesem Begriff schneiden sich die Geister. Besonders in Deutschland, besonders in Zeiten, in denen Meinungsdifferenzen anstatt zum ergebnisoffnen Diskurs zu führen, sich oftmals in ideologischen Grabenkämpfen verlieren. Im landschaftlich reizvollen Allgäu, dessen Bewohner nicht selten als stur und eigenbrötlerisch verkannt werden, hat der Snowboarder und Freidenker Aron Holterman ein hoffnungsvolles Projekt initiiert: Den "Allgäuer Heimatlift".
131
features
Interview
Kanada - der grosse weisse Norden. Bekannt für unendlich viel Wildnis und noch mehr Schnee. Eigentlich ist dieses Land wie geschaffen für Snowboarden, ein Nationalsport ist es trotzdem nicht. Für viele Kanadier ist Eishockey der Nationalsport, so auch für den jungen Jake Kuzyk und seine beiden älteren Brüder. Aufgewachsen in Winnipeg in der kanadischen Provinz Manitoba war Eishockey der erste Sport für Jake. Bis er zehn Jahre alt war, und ihm sein Cousin die Welt des Skate- und Snowboardens zeigte. Zusammen mit seinem damaligen Nachbarn und jetzigen Pro-Kollegen Jody Wachniak startete Jake beides.
131
features
Interview

Scott und ich sind mit zarten 16 Jahren gemeinsam nach Mammoth gezogen.

131
features
Interview
Elias Elhardt ist anders. Anders als der Großteil seiner Mitstreiter, die mit ihrem Können auf dem Brett ihre Brötchen verdienen. Er ist kein Snowboarder, der als „Role Model“ auf dem internationalen Parkett gängige Formationen tanzt sondern einer, der lieber seinen ganz eigenen Takt vorgibt – auch wenn andere bei diesem Rhythmus durchaus mal ins Stolpern geraten. Er reflektiert, analysiert und agiert. Dabei geht es ihm um eine „ehrliche Auseinandersetzung mit den Dingen“ – erst recht, wenn damit Snowboarden gemeint ist.
132
features
Travel Story
Japan, Alaska, Kanada. Die Reiseberichte aus diesen Ländern sind zahlreich. Passend zu einer "Transistions"-Ausgabe verändern sich jedoch auch die Snowboard-Trips. Im vergangenen Jahr hat es Nick Russell, Danny Davis und Gray Thompson nach Bolivien verschlagen
131
features
Interview
Um dieses Interview mit Deutschlands kontroversestem Snowboardfilmemacher zuführen, musste unser Autor Björn Köcher in ein Bundesland fahren, dessen Image inpuncto Weltoffenheit derzeit kaum schlechter sein könnte: Sachsen – oder genauer; das Vogtland. Treffen wollte er mit dem Mann hinter „Blickinsfreie“ einen Menschen, der dem professionellen Snowboarden vor einigen Jahren bewusst den Rücken kehrte.
Powder Special 2019
features
Slant
Bestimmt liegt es primär an der Schönheit der jeweiligen Orte, der Topographie und an den klimatischen Bedingungen. Ein Wintersportgebiet wird nicht irgendwo hin gepflanzt. Welche Anziehungskraft die Gebiete auf die Gäste haben, scheint jedoch mehr von anderen Faktoren abzuhängen. Marketing spielt dabei sicher eine grosse Rolle: das Familienskigebiet wird durch die Benennung erst zu dem, was es sich selbst zuschreibt. Marketing allein reicht dabei natürlich nicht aus. Ein ernsthafter Park stellt immer noch die grundlegende Voraussetzung für das Label eines Freestyle-Gebiets dar.
131
features
Interview
Im letzten Jahr hat der Franzose Jean Nerva im Alter von 58 Jahren den langjährigen Kampf gegen den Krebs verloren. Jean und sein Weggefährte vom Schliersee, Peter Bauer, untermauerten ihren Ruf als Carving-Legenden nicht nur mit zahlreichen Weltcup-Siegen, Weltmeister-Titeln und Meilensteinen der frühen Snowboard-Filmgeschichte
132
features
Interview
In den vergangenen Jahren konnte ich glücklicherweise oft mit Deniz Cinek zusammenarbeiten. Deniz ist ein ruhiger Zeitgenosse mit einer gigantischen Leidenschaft für Snowboarden und seine Freunde. Er ist immer motiviert und sein Riding spricht für sich. Während der letzten Saison haben wir gemeinsam dem Powder hinterher gejagt und neues Terrain erkundet. Vieles hat funktioniert, manches eher weniger. Eines habe ich jedoch gelernt: Wenn Deniz spricht, hörst du zu.
Powder Special 2019
features
Portrait
Sie nennen ihn "Froth Goblin". Und das nicht wegen seinem dritten Nippel. "Es ist gewissermassen mein Glücksnippel", lacht Austen selbst. "Absolut normal. Zumindest hat mir das früher meine Mutter erzählt."
132
features
Interview
Transitions - diese Kunst beherrscht auch Markus Keller. Comp-Kid, Core-Shred, Shape-Affictionado, Line-Magician - das alles war und ist Markus schon in unzähligen Clips und auf unzähligen Shots für uns gewesen. Mit jeder Menge Transitions dazwischen. Pipes, Kicker, Naturals, Park-Boards, Pipe-Boards, Swallow-Tail-Shapes, XXL-Pants und Avalanche-Backpacks; im Verband, an der Bar, als Olympionike und auch Captain Koma, für die FIS, bei der ISF und dann TTR, und meistens doch total frei. In Transition eben...