X Games Norway: 13-jährige Kokomo Murase siegt im Big Air

Erschienen in
Manu Endress

X Games Norway: 13-jährige Kokomo Murase siegt im Big Air

Was war das bitte für eine Show in Oslo! Bei den X-Games Norway 2018 hat die erst 13 Jahre alte Kokomo Murase Geschichte geschrieben. Die Japanerin gewann mit einem Double Cork 1260 und ist damit die jüngste Winter-X-Games-Siegerin aller Zeiten. Bei den Männern siegte mit Takeru Otsuka ebenfalls ein Rider aus Japan. 
 

Bei den X Games Norway 2018 hat eine japanische Teenagerin mal eben Geschichte geschrieben. Die erst 13 Jahre alte Kokomo Murase stand beim Big Air neben einem Double Cork 1080 auch einen Double Cork 1260 sicher und holte sich damit bei ihrem ersten Start auch gleich souverän den Sieg. Damit ist die 13-Jährige die jüngste Siegerin bei den Winter-X-Games aller Zeiten. 
 

Kokomo Murase Double Cork 1260 Mute

Video Embed Media

Anna Gasser verpasst Podest klar

Für ihren Double Cork 1260 bekam Kokomo 78,66 Punkte uns siegte damit relativ klar vor Julia Marino (USA,72,99) und der Finnin Enni Rukajärvi (66,99). Die Österreicherin Anna Gasser kam nicht über den siebenten Platz hinaus. Die Olympiasiegerin im Big Air bailte im dritten Run und hatte damit keine Chance mehr auf den Sieg. 

Big Air Frauen: Das komplette Ergebnis im Überblick. 
 

Big Air Männer: Takeru Otsuka siegt vor Marcus Kleveland

Auch im Big Air der Männer gab es einen japanischen Sieg. Der 17-jährige Takeru Otsuka legte einen fs triple cork 1440 und einen cab triple 1440 hin und sicherte sich mit 91,00 Punkten den Sieg vor Lokalmatador Marcus Kleveland (86,33). Der Norweger zeigte in seinem zweiten Rund einen bs triple Cork 1440 Indy. Dritter wurde Chris Corning (USA, 83,66 Punkte). 

Big Air Männer: Das komplette Ergebnis im Überblick. 

X-Games Norway 2018 Big Air - Die Highlights im Video

Der Sieger-Run von Takeru Otsuka. 

Video Embed Media

X-Games Norway: Marcus Kleveland Highlights

Video Embed Media

Chris Corning holt Bronze bei den X-Games Norway 2018

Video Embed Media

Reisen ist Teil des Snowboard-Lifestyles. Jenem Lifestyle, den auch Pleasure seit gut zwei Jahrzehnten propagiert. Mit Boardbag in ein entferntes Land reisen, dort kurz vor Mitternacht das Mietauto abholen, bemerken, dass keine Schneeketten montiert sind, es irgendwie schaffen, in die Unterkunft zu kommen, nach einer dreistündigen Nacht aus dem Bett gerissen werden ... und trotzdem einen Wahnsinnstag im Schnee haben. Reisen ist unerlässlich. Pleasure 130 widmet sich genau diesem Thema.