Abgesagt: Burton US Open 2021

Erschienen in
PLSR-Online

Abgesagt: Burton US Open 2021

Bevor ihr lacht, weil das nur ein verspäteter Aprilscherz sein kann: Die Nachricht ist (leider) kein Witz. Das seit 1983 stattfindende Snowboardevent, also DAS Event, wird tatsächlich aufgrund eines zu hohen Gesundheitsrisikos 2021 nicht ausgerichtet.
 

John Lacy, CEO von Burton sagt, dass es „eine äußerst schwierige Entscheidung war" aber nachdem einige Optionen für 2021 abgewägt wurden, war es das Logischste "dass das potenzielle Risiko für die öffentliche Gesundheit zu groß ist und es für Burton ein übermäßiges finanzielles Risiko darstellen würde, Millionen in ein Event zu investieren, das eventuell abgesagt werden muss.“

Die Entscheidung wird weitreichend sein, bedenkt man die vielen Partner, Rider, teilnehmende Künstler usw.. Aber auch wenn ihr jetzt vielleicht  enttäuscht seit, am wichtigsten ist es, gesund zu bleiben und "dann nehmen wir das eben in Kauf". 

Alles Offizielle und neueste Updates von Burton gibt's hier auf ihrem Blog. 

Weitere Artikel zum Thema

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.