Shred Poker beim badenova Masters Feldberg 2017

Erschienen in
QParks

Shred Poker beim badenova Masters Feldberg 2017

Was war das für eine Session, die sich am Wochenende am Fuße des Seebucks abgespielt hat? Richtig motivierte Jungs und Mädels gaben sich im badenova Snowpark Feldberg die Ehre und kämpften bei frühlingshaftem Bluebird um Cash und Goodies for Tricks!

Das frühlingshafte Wetter und die dementsprechenden Schneeverhältnisse ließen die Vorbereitungen für den badenova Masters Feldberg zu einem wahren Spießrutenlauf werden. Nachdem das Set-Up an seiner ursprünglichen Position nicht mehr zu halten war, verlegten Parkdesigner Jure Gradic und sein Team den Park in einer „Tag und Nebel Aktion“ kurzerhand an den Resilift, um dort alle Schneereserven zu nutzen. Die Jungs stellten ein Top-Setup, bestehend aus 13 Obstacles auf und beschlossen, den Modus der badenova Masters Feldberg von einem Contest zu einem Shred Poker zu ändern. Getreu dem Motto „all In“ konnten die Jungs und Mädels dabei mit möglichst spektakulären Tricks wertvolle Pokerchips vom Speaker einheimsen. Am Ende wurden die gesammelten Chips in Cash und Goodies von TSG, Amplifi, QParks, Pinetime Clothing und Planet Sports eingetauscht.

Nach einer freien Session zu Beginn wurde das halbstündige finale Battle um die letzten Chips ausgetragen. Speaker Vincent Frey callte immer wieder verschiedene Tricks, welche die Rider schaffen sollten. Das gipfelte unter anderem in fast erfolgreichen Double Frontflips über die Wall, wie der Edit beweist! Bei den Damen holte sich die lokale Shredqueen Annika Bartmann souverän den Sieg. Bei den Herren war das Ergebnis etwas knapper. Als nach über zwei Stunden unerbittlichen Shreddens Jan Berndt und Lukas Kortmann mit jeweils 23 Chips gemeinsam auf Rang eins lagen, einigten sich die beiden auf ein Unentschieden und teilten 350 Euro Cash aus dem Pot brüderlich auf. Der Schweizer Thomas Angst wurde dritter und ging mit 100 Euro mehr in der Tasche nach Hause.

Nach der Session genossen alle Rider bei free BBQ und Drinks die Schwarzwälder Sonne. Wer meint, dass dann nur noch gechillt wurde, kennt die Feldberger Shredheads wohl nicht. Denn auch nachdem der Shred Poker offiziell zu Ende war, wollte die Motivation bei den Locals nicht versiegen und es wurde munter weiter gejibbt. So kennen und lieben wir den badenova Snowpark Feldberg und seine Crews!

Video Embed Media

Wie immer gibt’s alle Neuigkeiten zum Park auf Facebook und auf www.snowparkfeldberg.de. Die besten Shots vom Shred Poker könnt ihr euch auch auf Instagram anschauen.

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.