risk'n'fun Freeride erlebt erfolgreichen Winter

Erschienen in
Press

risk'n'fun Freeride erlebt erfolgreichen Winter

Der frühe und viele Schneefall eröffnete Freeride-Begeisterten einen Top-Start in den Winter. Fette Flocken, meterweise Powder, Fahrvergnügen pur! Endlich langersehnte Aufstiege und Lines ins Visier nehmen und umsetzen. Oder ganz easy nach der Sesselliftfahrt gleich neben der Piste verschwinden. Doch Moment mal: Wo waren die Jungbäume? Wo der Fels? Wo die Rinne? Bei so viel Schnee schaut ein allseits bekanntes Revier ganz schnell anders aus, als gewohnt.

Schneereich bedeutet natürlich auch: die Sinne einsetzen, Umgebung und Umfeld wahrnehmen, Aufgenommenes beurteilen, Risiko einschätzen und Entscheidungen fällen. Generell – egal ob der Winter viel oder wenig Schnee bringt – sich Know-how im Backcountry anzueignen, ist für Freerider mehr als sinnvoll. Denn der Freeride Tag soll von Anfang bis Ende Vergnügen bringen und ein Erfolg sein.

Eine erfolgreiche Saison weist risk'n'fun, das Ausbildungsprogramm der Österreichischen Alpenvereinsjugend für Freerider ab 16 Jahren, auch heuer auf. Die insgesamt 22 Tage umfassende Ausbildung im freien Gelände ist 2017/2018 ausgebucht. Bei allen 15 Terminen, vom Level 1 bis Level 4, gilt die Devise des Miteinanders und der kleinen Gruppen, maximal 10 Personen, gemischt Jungs und Mädls, Snowboard und Freeski, Teenager und Junggebliebene. Wer „nur“ das Level 1, also das erste Training, die Basics im Freeriden, mitmachen möchte, kann das genauso selbstverständlich wie nach einiger Zeit Pause die nächsten Levels aufbauend belegen. So vielfach geschehen in diesem Traumwinter 2017/2018.

Nach den Stopps in Sölden, im Kaunertal, am Hochkönig und Kitzsteinhorn erlebten in den letzten Tagen 10 TeilnehmerInnen mit einem risk'n'fun-Coach und einer Schiführerin im Kühtai das Level 1, kommende Woche folgt die Session in Saalbach-Hinterglemm. Im März ist die risk'n'fun-Tour mit Level 2 und 3 im Zillertal unterwegs, den Tuxer Alpen und am Sonnenkopf. Das Chill-Out für alle diesjährigen und ehemaligen risk'n'fun-Freerider findet traditionell in Fieberbrunn statt (16. bis 18. März 2018) ehe sich risk'n'fun nach einer hochalpinen Level 4 Session Anfang April in den Ötztaler Alpen Richtung der schneefreien Sportarten Mountainbike und Klettern begibt.

Doch so wie es momentan scheint, will der richtig tiefe Winter in Österreichs Bergen kein Ende nehmen. Zur Freude der risk'n'fun Alpine Professionals!

Alles weitere gibt es unter www.risk-fun.com zu finden. Für weitere News und Infos checkt auch Facebook und Instagram.

Weitere Artikel zum Thema

Eigentlich müsste dieses Pleasure Powder Special reißenden Absatz finden. Sofern es als Powder Special erkannt wird. Aufgrund amerikanischer Anwaltskanzleien mit erschreckendem Halbwissen, aber enormen Wadlbeißer-Qualitäten, ziert nämlich im Gegensatz zu den vergangenen Jahren der beliebte „Pleasure“-Schriftzug wieder das Cover, um jegliche mit haarsträubenden Argumenten heraufbeschworene Verwechslungsgefahr mit einem nordamerikanischen Ski-Magazin zu vermeiden. Halleluja, soweit kommt’s noch.