Oakley Schilthorn Open 2018 - Contest Highlights.

Oakley Schilthorn Open 2018 – Recap

Erschienen in
PLSR-Online

Oakley Schilthorn Open 2018 – Recap

Beim Vorletzten Stop der QParks Snowboard Tour in dieser Saison am Schilthorn, war von einem frühlingshaften Saisonende noch nichts zu sehen. Im Gegenteil: Bei den Oakley Schilthorn Open gab es ordentlich Neuschnee für die Rider. Trotzdem wurde natürlich ausgiebig geshredded. Der Contest im Recap.

OAKLEY SCHILTHORN OPEN
QParks Snowboard Tour - Skyline Snowpark
Schilthorn, 
CH

Contest-Action vor einer mächtigen Kulisse. Das bieten die Oakley Schilthorn Open am 17. März. Allerdings war davon in diesem Jahr wenig zu sehen. Denn: Von frühlingshaftem Saisonende war am Schilthorn noch keine Spur. Zumindest nicht am Samstag 17.März., als dort die QParks Tour ihren vorletzten Stop der Saison einlegte. Bei den Oakley Schilthorn Open gab es ordentlich Neuschnee. Das hielt die viele Rider aber natürlich nicht davon ab, die Contest Line trotzdem ausgiebig zu shredden.

Video Embed Media

Wer am Tag vor den Oakley Schilthorn Open den Wetterbericht gecheckt hatte, hatte berechtigte Zweifel, ob der Contest überhaupt stattfinden würde. Schneefall ab 7 Uhr morgens und insgesamt 27 cm an feinstem Pulverschnee sind super Vorhersagen für einen Powder Day, aber nicht unbedingt für einen Freestyle Contest. Am Ende war der Wettergott aber gnädig mit der QParks Snowboard Tour und dem SKYLINE SNOWPARK Schilthorn: Der Contest konnte im Modus "Zwei Runs – Der beste zählt", ausgetragen werden.

Best Run Counts

Jeder Rider hatte also zwei Runs zur Verfügung. Der Bessere der beiden Versuche wurde schliesslich von den Judges gewertet. Auf den drei Hits, bestehend aus Downrail oder Downbox, Kicker mit zwei verschiedenen Takeoffs (10m, 6m) und einem Up/Flat Industry Rail, zeigten die Jungs und Mädels ein hohes Niveau und stellten die Judges vor echte Herausforderungen.

Wie immer gab es auch bei den Oakley Schilthorn Open 3 verschiedene Start-Kategorien. Bester Snowboard Grom wurde Liam Bouldoires. Er sicherte sich mit seinem Run die 150 CHF Preisgeld und verwies Jeremy Bucher und Lukas Leuenberger auf Platz zwei und drei.

Caroline Höckel und Kaspar Hösli gewinnen Oakley Schilthorn Open 2018

Die Women Kategorie gewann Caroline Höckel. Andrina Salis und Andrea Rufener folgten auf den Plätzen zwei und drei. Bei den Männern räumte Kaspar Hösli ab. Er gewann in neben der Kategorie Men mit einem perfekten Front 7 Melon auch noch den Best Trick Award. Diese Leistung brachte ihm insgesamt satte 700 CHF Preisgeld ein.

"Ziemlich nice ist das! Ich bin selbst noch positiv überrascht. Der Gewinner Run und dazu noch der Best Trick – hätte nicht besser laufen können", freute sich Kaspar. Zweiter und Dritter bei den Snowboardern wurden Ethan Girardon und Thierry Greuter. Zusätzlich zum Preisgeld gab´s für alle Gewinner noch Goodies von Oakley, Radix, Pinetime Clothing, Amplifi und QParks.

"Nicht der Ausblick, sondern die vielen Rider haben die Oakley Schilthorn Open diesmal zum Erlebnis gemacht", zogen die Veranstalter ein positives Fazit. Die Oakley Schilthorn Open waren der letzte Stop vor dem großen Finale der QParks Tour. Dem Game of Diamonds im Snowpark Obergurgl am 31.3.2018.

Mehr dazu? Hier entlang: 

QParks Tour 
facebook.com/qparks.snowboardtour
instagram.com/qparkstour

Die Highlights aus 2017

Bereits am 3.März 2018 fanden die Sick Trick Tour Open in Kitzbühel statt. Alle Contest-Highlights gibt's hier im Video.

 

Video Embed Media

Weitere Artikel zum Thema

Reisen ist Teil des Snowboard-Lifestyles. Jenem Lifestyle, den auch Pleasure seit gut zwei Jahrzehnten propagiert. Mit Boardbag in ein entferntes Land reisen, dort kurz vor Mitternacht das Mietauto abholen, bemerken, dass keine Schneeketten montiert sind, es irgendwie schaffen, in die Unterkunft zu kommen, nach einer dreistündigen Nacht aus dem Bett gerissen werden ... und trotzdem einen Wahnsinnstag im Schnee haben. Reisen ist unerlässlich. Pleasure 130 widmet sich genau diesem Thema.