Penken Battle 2017 - Von ganz Europa ins Zillertal

Erschienen in
QParks

Penken Battle 2017 - Von ganz Europa ins Zillertal

Der dritte QParks Tour Stop im Vans Penken Park war ein reines Freestyle-Spektakel! Beim diesjährigen Penken Battle haben sich Rider aus allen möglichen Winkeln Europas in der Advanced Line des Vans Penken Park ausgetobt und eine Show geliefert, die den Contest zu einem unvergessenen Shred-Tag gemacht hat.

Dass Mayrhofen ein beliebter Freestyle-Spot unter internationalen Snowboardern ist, hat sich schon lange herumgesprochen und somit könnt ihr regelmäßig den einen oder anderen Pro im Set-Up sichten. Am vergangenen Sonntag war die Advanced-Line allerdings ganz in der Hand der Nachwuchstalente, die für den diesjährigen Penken Battle aus sage und schreibe 14 Nationen ins Zillertal gepilgert sind!

Lorenzo Peeters
Patrick Steiner
Mayrhofen

Parkdesigner Oriol Rosell und seine Shape-Crew haben die Advanced-Line für den Contest am 15. Januar noch einmal auf Feinschliff gebracht und die Rider waren vollends zufrieden. Kein Wunder, denn das Set-Up setzte sich aus einer Down Tube und einem Down Rail im oberen Bereich, gefolgt von drei Kickern mit Tables von 5 bis 14 Metern zusammen. Die Rider dankten es mit sicken Moves und somit war vom Cab 900 Nosegrab bei den Snowboardern. Folgende Rider konnten das Beste für sich und ihr QParks Tour Ranking herausholen.

PENKEN BATTLE 2017 - SNOWBOARD MEN

  1. Lorenzo Peeters (BEL), 67.00
  2. Felix Widnig (AUT), 64.00
  3. Moritz Amsuess (AUT), 62.00
  4. Billy Cockrell (GBR), 61.50
  5. Luis Eckert (GER), 59.50
  6. Simon Cudlip (GBR), 58.00
  7. Ben Theunissen (BEL), 56.00
  8. Linus Birkendahl (GER), 24.00
Patrick Steiner
Mayrhofen

PENKEN BATTLE 2017 - SNOWBOARD WOMEN

  1. Lea Baumschlager (AUT), 38.50
  2. Djoelie Ectors (BEL), 30.50
  3. Jenny Gregori (ITA), 26.00
  4. Amber Fennell (GBR), 20.50
  5. Emma Lantos (AUT), 9.50

PENKEN BATTLE 2017 - SNOWBOARD GROMS

  1. Jan Vogrin (SVN), 43.00
  2. Bono Kralj Kos (SVN), 37.50
  3. Nico Winkler (AUT), 36.50

Unter den Snowboardern ging es zunächst um wertvolle Punkte für das WSPL Ranking der World Snowboard Tour und das World Rookie Rank, sowie ein Preisgeld von insgesamt 1.200€. In der Kategorie Men machte sich der Belgier Lorenzo Peeters erneut alle Ehre. Der Erstplatzierte in der Gesamtwertung kassierte an diesem Wochenende wieder ordentlich Punkte und steht derzeit mit insgesamt 200 Tour Punkten an oberster Stelle. Er erreichte vor den Österreichern Felix Widnig und Moritz Asmuess nicht nur den ersten Platz in den Finals, sondern konnte die Judges mit einem Cab 900 Nose auch noch in der Best Trick Wertung überzeugen. Es wird spannend, was der Belgier beim nächsten QParks Tour Stop für uns bereithält!

In der Womens-Kategorie konnte die Österreicherin Lea Baumschlager vor Djolie Ectors (BEL) und Jenny Gregori (ITA) die Judges mit einem Frontside Boardslide und einem Frontside 360 Stalefish für sich erobern.

Die Nachwuchstalente in der Kategorie Groms sind der Slowene Jan Vogrin vor Landesgefährte Bono Karlj Kos und Österreicher Nico Winkler. „Es war ein perfekter Tag, mit super Wetter und einem feinen Park – es hat wirklich Spaß gemacht“, meinte Vogrin nach dem Contest, die Arme beladen mit dem Siegerscheck und Goodies von den Mayrhofner Bergbahnen und QParks.

Video Embed Media

Checkt die Full-Recaps vom Contest auf Facebook und seid gespannt, was die motivierten QParks Tour Rider als nächstes auspacken! Die QParks Tour 16/17 ist weiter in den Alpen unterwegs und hat noch so einige Stopps für euch parat.

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.