Patagonia Worn Wear Tour 2019

Erschienen in
PLSR-Online

Patagonia Worn Wear Tour 2019

Warum beschädigte Outerwear immer gleich wegwerfen, wenn man diese auch reparieren kann? Das dachte sich auch Patagonia und ist nun wieder mit ihrem Worn Wear Reparatur-Anhänger in den Alpen unterwegs, um technische Bekleidung zu reparieren und ihr so ein zweites Leben zu schenken.

In diesem Jahr startet die Worn Wear Repair Tour von Patagonia am 24. Januar in Innsbruck und besucht anschließend viele Skigebiete im ganzen Alpengebiet. Es werden Reißverschlüsse, Knöpfe, Löcher und Risse sowie GORE-TEX-Bekleidung repariert. Worn Wear wurde 2013 ins Leben gerufen und soll die Menschen dazu anregen, ihre Ausrüstung gut zu pflegen - und sie bei Bedarf zu reparieren, um sicherzustellen, dass sie so lange wie möglich im Einsatz ist.

Ausrüstung zu reparieren und viele Saisons zu verwenden reduziert den Gesamtverbrauch dramatisch. Das ist gut für den Geldbeutel und noch besser für unseren Planeten. Patagonia lädt dazu ein, das liebste (und abgerockteste) Kleidungsstück zur Worn Wear Tour zu bringen. Professionelle Näherinnen reparieren es kostenlos, unabhängig von der Marke. Worn Wear zielt darauf ab, die Menschen darüber zu informieren, wie Kleidung am besten geschützt und repariert werden kann, um sicherzustellen, dass die  Snowboardkleidung so lange wie möglich hält.

Das Reparieren von Ausrüstung - anstatt jedes Jahr neue Sachen zu kaufen - ist einer der wichtigsten Dinge, die wir tun können, um unseren Planeten zu schützen und zu erhalten. Positive Effekte: Verringerung der CO2-Emissionen, des Abfalls und der durchschnittlichen Menge an Wasser, die zur Herstellung eines Kleidungsstücks erforderlich sind. Wer ein Kleidungsstück nur neun Monate länger nutzt, reduziert den Verbrauch von Kohlenstoff, Abfällen und Wasser um 20 bis 30 Prozent. Reparatur ist ein radikaler Akt!

Zum Auftakt der Tour besucht der Worn Wear Truck vom 24. bis 26. Januar Innsbruck. Bei einem kostenlosen Launch-Event im Hinterhof des neuen Innsbrucker Stores (Eröffnung in Kürze) wird neben den Reparaturen, Musik von Dalai Jama und einer Lichtinstallation von Upcycling Studio auch Patagonia Snowboard-Ambassador Nicholas Wolken seinen neuen Kurzfilm "Close to Home" präsentieren.

Für weitere News und Infos checkt auch www.patagonia.com, Facebook und Instagram.

Transitions – das sind die Übergänge zwischen Zuständen und Momenten, die sich aneinanderreihen zu Eindrücken und Ereignissen, die zu Erinnerungen werden und zu Erfahrungen kumulieren. Transitions – das sind die Wege, auf denen sich Veränderungen abspielen. Pleasure Ausgabe 132 widmet sich eben jenen Transitions. Viel Spaß damit.