Olympia 2018 in Pyeongchang, Südkorea. Der Favoritencheck und der Zeitplan für die Snowboard Disziplinen.

Snowboarden bei Olympia 2018: Favoritencheck und Zeitplan

Erschienen in
Manu Endress

Snowboarden bei Olympia 2018: Favoritencheck und Zeitplan

Am Samstag 10. Februar 2018 ist es soweit. Dann starten mit der Qualifikation der Männer im Slopestyle die Snowboard Disziplinen bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang, Südkorea. Doch wer sind eigentlich die Medaillen-Favoriten in Slopestyle, Halfpipe und Big Air und wann fallen die Entscheidungen um Gold, Silber und Bronze? Wir machen den Favoritencheck und haben den Zeitplan für euch in der Übersicht. 
 

UPDATE: Aufgrund der Wettervorhersage (Schneefall und schlechte Sicht), gaben die Olympia-Organisatoren bekannt, dass die Entscheidung im Big Air der Damen von Freitag 23.2. auf Donnerstag 22.2.2018 vorverlegt wird. Wir haben dies im Artikel angepasst. 

Hier geht es zu den Ergebnissen der Quali im Big Air

In allen anderen Snowboard-Disziplinen wurden die Medaillen bereits vergeben. Die ausführlichen Berichte findest du hier: 

Hier geht es zu den Ergebnissen des Männer-Slopestyle-Wettbewerbs. 

Das Finale der Frauen wurde durch starken Wind beeinflusst, am Ende aber dennoch in zwei Läufen ausgetragen. 

Hier geht es zu den Ergebnissen des Frauen-Slopestyle-Wettbewerbs. 

In der Halfpipe dominierte Chloe Kim aus den USA

Hier geht es zu den Ergebnissen des Frauen Halfpipe-Wettbewerbs. 

Bei der Halfpipe-Show der Männer triumphierte am Ende Shaun White

Hier geht es zu den Ergebnissen des Männer Halfpipe-Wettbewerbs. 

- - - - - - - - - - - - - - -

Jetzt ist es also soweit. Olympia 2018 im südkoreanischen Pyeongchang steht in den Startlöchern. Ziemlich früh greifen dabei die Snowboarder in den Kampf um Gold, Silber und Bronze ein. Wir stellen euch die Medaillen-Kandidaten im Slopestyle, der Halfpipe und beim Big-Air vor und damit ihr die Medaillen-Entscheidungen nicht verpasst, geben wir euch einen Überblick über den Zeitplan bei Olympia 2018. 

Wer sind die Favoriten bei Olympia 2018 und warum? Kurz zur Erklärung: Unser Favoritencheck bezieht sich größtenteils auf die WSPL (World Snowboarding Points List), also auf die aktuelle Weltrangliste. Die WSPL wird von der World Snowboard Federation (WSF) geführt. Selbstverständlich sind jedoch Verletzungen oder ähnliches Berücksichtigt. Schließlich kann ein Rider zwar aktuell unter den Top-3 der Welt sein, jedoch bei Olympia überhaupt nicht antreten. 

Hier gehts zur Weltrangliste in allen Disziplinen

Slopestyle Männer - das sind die Favoriten bei Olympia

So wie gleich bei der ersten Disziplin im Check: Dem Slopestyle. Die aktuellen Top-3 in der Slopestyle Weltrangliste sind Marcus Kleveland (NOR), Mark McMorris (CAN) und Sven Thorgren (SWE). Leider fällt Thorgren mit einem gebrochenen Schlüsselbein für die Spiele in Pyeongchang aus, wodurch die Karten im Slopestyle neu gemischt werden. Durch die Verletzung von Sven Thorgren rutscht der Kanadier Seb Toutant in der WSPL auf Rang 3 nach. 

Für eine Olympia-Medaille wird es aber laut World Snowboarding trotzdem nicht reichen. Zu lange wartet Toutant bereits auf ein Top-3 Ergebnis. Sein letztes Podium bei einem Slopestyle-Contest fuhr Seb Anfang 2017 ein. Basierend auf den letzten Ergebnissen und seiner aktuellen Weltranglistenposition 1 ist natürlich Marcus Kleveland der Topfavorit auf Gold. Kurz dahinter Mark McMorris.  

Der Run von Marcus Kleveland bei den X-Games in Aspen

Video Embed Media

Wie schon erwähnt wird der Bronze-Rang jedoch hart umkämpft sein. Aktuell sind viele Rider pünktlich zu Olympia in einer sehr guten Form. Kyle Mack (USA) und Stale Sandbech (NOR) - der aktuell bei der WSPL auf Position 5 liegt -  sind heiße Mediallenkandidaten. Vor allem Stale weiß, wie man bei Olympia abräumt. Der 24-Jährige gewann 2014 in Sotschi Silber. 

Ståle Sandbech

Basierend auf den WSPL-Ergebnissen und der aktuellen Form sieht World Snowboarding Red Gerard auf dem Slopestyle-Podium. Wir sagen, Stale macht das Rennen um Bronze. 

Das Slopestyle-Podium der Herren

1. Marcus Kleveland
2. Mark McMorris
3. Stale Sandbech

Slopestyle Frauen - holt sich Anna Gasser Gold?

Am 11. Februar greifen nach den Männern auch die Frauen im Slopestyle an. Die aktuellen Top-3 der Weltrangliste sind Jamie Anderson (USA), Anna Gasser (AUT) und Spencer O’brien (CAN). 

Und wie schon bei den Männern gilt: Die ersten beiden Plätze dürften vergeben sein. Zu stark sind Jamie Anderson und die Österreicherin Anna Gasser für die Konkurrenz. Allerdings wird es eine enge Kiste, wer von den beiden welches Edelmetall gewinnt. World Snowboarding sieht Jamie Anderson vorn und hat basierend auf der Tatsache, dass Jamie die wohl beste Freestyle Snowboarderin ist, die die Welt je gesehen hat, auch recht damit. Pleasure sagt jedoch: Anna Gasser zeigt aktuell die besten Runs und die größten Tricks aller Frauen. Deshalb legt Anna einen Mega-Run hin und holt Gold für Österreich. 
 

Der Run von Jamie Anderson bei den X-Games in Aspen

Video Embed Media

Doch wer holt Bronze? Auch hier wird's eng. Julia Marino (USA) beispielsweise belegte im Januar den 2. Platz bei den X Games und dem Mammoth Grand Prix. Enni Rukajarvi (FIN) hat in diesem Jahr sowohl bei den X Games als auch bei der Dew Tour jeweils den 3. Platz eingefahren. Reia Iwabuchi (JAP) belegte beim Aspen Grand Prix Weltcup den 2. und bei X Games den 5. Platz. Spencer O´brien ist aktuell dritte der Weltrangliste und immer für eine Top-3 Platzierung gut. Wir halten und deshalb an die Weltrangliste und sagen Spencer schnappt Bronze. 

Das Slopestyle-Podium der Frauen 

1. Anna Gasser
2. Jamie Anderson 
3. Spencer O´brien

Halfpipe der Frauen - US-Amerikanische Dominanz

Die Halfpipe-Wettbewerbe bei Olympia 2018 starten am Montag, 12. Februar mit der Qualifikation der Frauen. Das Finale steigt am Dienstag, 13. Februar. Die Ausführliche Übersicht zum Zeitplan findest du weiter unten. 

In der Halfpipe dominieren bei den Frauen die USA. Das zeigt auch die Weltrangliste. Chloe Kim (USA), Kelly Clark (USA) und Maddie Mastro (USA) sind die Top-3. 

Chloe Kim dürfte beinahe unschlagbar sein und gilt als die "Riesen-Favoritin". Allerdings haben beispielsweise bei den LAAX OPEN auch die Chinesinnen Jiayu Liu (CHI) und Xuetong Cai (CHI) gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Dennoch dürfte der Halfpipe-Wettbewerb der Frauen fest in US-Amerikanischer Hand sein. Kurz dahinter folgen dann die beiden Chinesinnen. 

Das Halfpipe-Podium der Frauen 

1. Chloe Kim 
2. Kelly Clark
3. Maddie Mastro
 

Halfpipe der Männer - Scotty James, Shaun White oder Ayumu Hirano?

Richtig spannend wird es am dem 13. Februar (Qualifikation) und dem 14. Februar (Finale), wenn die Halfpipe Entscheidung bei den Männern ansteht. Die Top-3 der Welt  Scotty James (AUS), Shaun White (US) und Ayumu Hirano (JAP) dürften sich ein Kopf an Kopf Rennen liefern und ein paar echte Hammer-Runs in die Pipe von Pyeongchang knallen. Immerhin legte White neulich den ersten 100 Score-Run der Geschichte hin und auch Ayumu Hirano nagelte bei den X-Games 99 Punkte in die Pipe. Wie gehts also aus? 

99 Punkte - der Run von Ayumu Hirano bei den X-Games

Video Embed Media

Scotty James und Shaun White kämpfen seit 12 Monaten konsequent gegeneinander. Shaun hat Scotty geschlagen, Scotty hat Shaun geschlagen. Und so weiter. Was macht also den Unterschied? Shaun White geht 2018 in seine vierten und wahrscheinlich letzten Olympischen Spiele und ist sicher heiß darauf, sich mit Gold zu verabschieden. Allerdings fährt Scotty James auch schon seine 3. Spiele und ist 8 Jahre jünger als White. Vorteil für den Jüngeren?
 

100 Punkte! Shaun White knallt den perfekten Run in die Pipe

Video Embed Media

Und dann ist das noch der Japaner Ayumu Hirano, der sozusagen "Heimvorteil" gegenüber den anderen beiden hat und bei den X-Games in Aspen 99 Punkte in die Pipe gezaubert hat. Auch mit ihm ist zu rechnen. Fest steht: Es wird ein großartiger Kampf um Gold, der bis zum letzten Run extrem eng sein dürfte. Unser Tipp...

Das Halfpipe-Podium der Männer 

1. Shaun White
2. Scotty James
3. Ayumu Hirano

Big Air der Frauen - Anna Gasser zum Zweiten!

Weiter geht die Show am Montag 19. Februar mit der Quali der Frauen im Big Air. Das Finale steigt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag 22. Februar (1:30 Uhr MEZ). Nicht nur der Blick auf die ersten drei der Weltrangliste zeigt: Anna Gasser ist die Favoritin! Aktuell führt sie in der Welt vor Silje Norendal (NOR) und Julia Mariano (USA). 

Und Pleasure legt sich fest: Anna Gasser holt Gold im Big Air und zwar mit deutlichem Vorsprung.  Dahinter jedoch wird es spannend. Silje und Julia sind beide konstant aber mitnichten unschlagbar. Die beiden Japanerinnen Miyabi Onitsuka und Reira Iwabuchi, die in der WSPL auf den Plätzen vier und fünf stehen, sind ebenso für Edelmetall gut, wie Jamie Anderson (USA). Im Big Air der Frauen dürfte es bei Silber und Bronze die ein oder andere Überraschung geben. 

Anna Gasser - Backside Double Cork 1080

Video Embed Media

Das Big-Air Podium der Frauen

1. Anna Gasser 
2. Reira Iwabuchi
3. Silje Norendal

Big Air Männer - die krönende Show zum Abschluss

Der krönende Abschluss der Snowboard-Wettbewerbe bei Olympia 2018 - Finale im Big Air der Männer - steigt am Mittwoch 24. Februar. Die Qualifikation findet am 21. Februar statt. Aktuell führt hier der Kanadier Max Parrot vor Mark McMorris (CAN) und Chris Corning (USA) die Weltrangliste an. 

Allerdings gibt es schon noch den ein oder anderen, der um den Medaillen-Kampf ein Wörtchen mitreden kann. Alle voran Marcus Kleveland. Aber auch Chris Corning könnte unter den Top-3 landen. Erwischt Kleveland einen Sahnetag, könnte er am Ende vielleicht sogar Gold holen.

Max Parrot's Sieger Run bei den X-Games 2018

Video Embed Media

Unser Tipp...

Das Big-Air Podium der Männer

1. Max Parrot
2. Marcus Kleveland
3. Mark McMorris

Wann findet was statt? Der Zeitplan der Snowboard-Wettbewerbe im Überblick

Damit du auch wirklich keine Entscheidung verpasst, gibt's hier nochmal einen kurzen Überblick, wann welche Disziplin bei Olympia 2018 stattfindet. 

Termine nach mitteleuropäischer Zeit (MEZ)
SA, 10. Februar 2018 ab 02:00 Uhr Slopestyle Männer (Qualifikation)
SO, 11. Februar 2018 ab 02:00 Uhr Slopestyle Männer (Finale)
SO, 11. Februar 2018 ab 05:30 Uhr Slopestyle Frauen (Qualifikation)
MO, 12. Februar 2018 ab 02:00 Uhr Slopestyle Frauen (Finale)
MO, 12. Februar 2018 ab 05:30 Uhr Halfpipe Frauen (Qualifikation)
DI, 13. Februar 2018 ab 02:00 Uhr Halfpipe Frauen (Finale)
DI, 13. Februar 2018 ab 05:30 Uhr Halfpipe Männer (Qualifikation)
MI, 14. Februar 2018 ab 02:30 Uhr Halfpipe Männer (Finale)
MO, 19. Februar 2018 ab 01:30 Uhr Big Air Frauen (Qualifikation)
MI, 21. Februar 2018 ab 01:30 Uhr Big Air Männer (Qualifikation)
DO, 22. Februar 2018 ab 01:30 Uhr Big Air Frauen (Finale)
SA, 24. Februar 2018 ab 02:00 Uhr Big Air Männer (Finale)

 

Hier gibt es den kompletten Zeitplan mit allen Läufen, inklusive Boardercross und Parallel-Slalom.

*Als Quelle für diesen Artikel wurde die aktuelle Weltrangliste der World Snowboard Federation (WSF) sowie die Einschätzung von World Snowboarding verwendet. Mehr zu World Snowboarding und zur WSF.

Reisen ist Teil des Snowboard-Lifestyles. Jenem Lifestyle, den auch Pleasure seit gut zwei Jahrzehnten propagiert. Mit Boardbag in ein entferntes Land reisen, dort kurz vor Mitternacht das Mietauto abholen, bemerken, dass keine Schneeketten montiert sind, es irgendwie schaffen, in die Unterkunft zu kommen, nach einer dreistündigen Nacht aus dem Bett gerissen werden ... und trotzdem einen Wahnsinnstag im Schnee haben. Reisen ist unerlässlich. Pleasure 130 widmet sich genau diesem Thema.