Shaun White gewinnt Gold in der Halfpipe bei Olympia 2018.

Halfpipe-Show - Shaun White ist Olympiasieger

Erschienen in
Manu Endress

Halfpipe-Show - Shaun White ist Olympiasieger

Es war die versprochene Show, die uns von Shaun White und Co. in der Olympia-Halfpipe  geliefert wurde. Am Ende sicherte sich White mit seinem dritten Run und einem Score von 97,25 sein drittes Olympia-Gold. Der Japaner Ayumu Hirano hatte eine Hand an der Goldmedaille, musste sich aber wie 2014 mit Silber begnügen. Scott James wurde Dritter. 
 

Shaun White ist zum dritten mal Snowboard-Olympiasieger in der Halfpipe. Dafür haute White in seinem dritten Lauf nochmal alles raus, was er hatte. Sein Run: Front 14 (hier hatte der 31-Jährige leichte Probleme bei der Landung), Cab 14, Front 540 Stalefish, Back 12 (Tomahawk) und ein Front 12.  Mit einem Score von 97,25 überholte der US-Star damit noch den Japaner Hirano, der im zweiten Run 95,25 Punkte vorgelegt hatte. 

Shaun Whites Gold Run 

Entscheidung wie aus dem Hollywood-Drehbuch

Vor allem war es ein Finale, wie man es in einem Drehbuch nicht hätte besser schreiben können. White stand als letzter Starter des Finallaufs im Starthaus. Um Gold zu gewinnen, musste er den Lauf des Japaners toppen. Der 31-Jährige hielt dem Druck stand und schrieb damit Geschichte. Er ist der erste Snowboarder mit drei Olympiasiegen (Nach 2006 und 2010). 

"Das ist der wunderbarste Tag meines Lebens", sagte Shaun White nach dem Finale sichtlich gerührt.

Exstase pur:  Shaun White nach seinem Run

 

Hier gibt's den Gold-Run von Shaun White in der ARD Mediathek.

Unglaublich hohes Niveau

Wie unglaublich das Niveau bei diesem Halfpipe-Finale war, zeigen auch die Scores der anderen Rider. Weltmeister Scotty James (Australien) belegte Rang 3 mit 92,00, Ben Ferguson (USA) wurde vierter mit 90,75 und selbst der fünftplatzierte Schweizer Patrick Burgener kam auf eine Wertung von 89,75 Punkten.  
 

Ayumu Hirano holt Silber: Sein Run im Video

 

Japaner stürzt Schwer

Überschattet wurde das Finale vom schweren Sturz des Japaners Yuto Tosuka. Der 16-Jährige stürzte in seinem zweiten Run auf das Coping, blieb anschließend benommen in der Halfpipe liegen und musste abtransportiert werden. Das Japanische Team gab jedoch inzwischen Entwarnung.  

Der einzige deutsche Starter Johannes Höpfl schied in der Qualifikation aus. 
 

zum ausführlichen favoritencheck sowie zum zeitplan aller snowboard-etnscheidungen bei olympia 2018 gehts hier.

DAS ERGEBNIS DES HALFPIPE-WETTBEWERBS DER Männer IM ÜBERBLICK
  1. Shaun White (USA) 97.75
  2. Ayumu Hirano (JPN) 95.25
  3. Scotty James (AUS) 92.00
  4. Ben Ferguson (USA) 90.75
  5. Patrick Burgener (SUI) 89.75
  6. Chase Josey (USA) 88.00
  7. Raibu Katayama (JPN) 87.00

zur kompletten ergebnisliste 

Weitere Artikel zum Thema

Reisen ist Teil des Snowboard-Lifestyles. Jenem Lifestyle, den auch Pleasure seit gut zwei Jahrzehnten propagiert. Mit Boardbag in ein entferntes Land reisen, dort kurz vor Mitternacht das Mietauto abholen, bemerken, dass keine Schneeketten montiert sind, es irgendwie schaffen, in die Unterkunft zu kommen, nach einer dreistündigen Nacht aus dem Bett gerissen werden ... und trotzdem einen Wahnsinnstag im Schnee haben. Reisen ist unerlässlich. Pleasure 130 widmet sich genau diesem Thema.