Nitro x Nicola Thost: 20 Jahre Halfpipe-Olympiasieg

Erschienen in
Press

Nitro x Nicola Thost: 20 Jahre Halfpipe-Olympiasieg

Am 12. Februar 2018 rief Nitro unter dem Motto "Run to the Hills" wieder einmal dazu auf, sich auf den Weg in die Berge zu machen und der Anlass für dieses "Shredtogether" war ein ganz besonderer:  Auf den Tag genau vor 20 Jahren konnte Nicola Thost bei den olympischen Winterspielen 1998 in Nagano den ersten und bisher einzigen deutschen Olympiasieg im Freestyle-Snowboarden feiern und sich die Goldmedaille in der Halfpipe sichern.

Grund genug für Nitro, gemeinsam mit den Ehrwalder Wettersteinbahnen die dortige Halfpipe zu reaktivieren, brandneues Testmaterial für die kommende Saison einzupacken und zu einem Tag am Berg zu laden!

Nicola Thost samt originaler Nagano-Goldmedaille, sowie zahlreiche Nitro-Teamrider, waren anwesend, um gemeinsam mit den Besuchern die Pipe zu fahren, in alten Zeiten zu schwelgen und dieses großartige Jubiläum gebührend zu feiern.

Nicola Thost
Marco Freudenreich
Ehrwald
Marco Freudenreich
Ehrwald
Marco Freudenreich
Ehrwald
Nicola Thost
Marco Freudenreich
Ehrwald
Marco Freudenreich
Ehrwald
Marco Freudenreich
Ehrwald
Marco Freudenreich
Ehrwald

Der Red Bull Eventtruck sorgte für den passenden Sound, während die Besucher in der Chillout Area genügend Zeit für Erinnerungsfotos mit Nicola Thost und ihrer Goldmedaille hatten. Dank Nitro BBQ mit Bier war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt und so hatten alle Teilnehmer sicherlich einen erfolgreichen Rosenmontag!

Video Embed Media

Nicola und die Nitro Family bedanken sich bei allen Besuchern für diese gelungene Jubiläums-Session. Alle Fotos von Marco Freudenreich gibt's in der Gallery unter www.facebook.com/nitrosnowboards.de.

Weitere Artikel zum Thema

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.