Vorschau: Events am Kitzsteinhorn zum Saisonende

Erschienen in
Press

Vorschau: Events am Kitzsteinhorn zum Saisonende

 

Am Kitzsteinhorn wird bis in den Mai gefahren! Die Snowparks und Pipe werden noch bis Anfang Mai ordentlich mit Events bejodelt werden. Los gehts mit dem X OVER RIDE 2020, wo's um wichtige Punkte für die FWT Qualis geht. Ende März ist der Showdown der World Rookie Tour und im Slush wird Ende April in Steilkurven gefahren: Beim Kitzsteinhorn Banked Slalom. Anfang Mai wird krönender Saisonabschluss mit dem elooa Camp Good Times gefeiert. 
 

- ABGESAGT - X OVER RIDE
Kitzsteinhorn, 
AT
- ABGESAGT - Finals World Rookie Tour: Slopestyle & Halfpipe
31.03.-04.04.2020
Kitzsteinhorn, 
AT
- ABGESAGT - Kitzsteinhorn Banked Slalom
Kitzsteinhorn, 
AT
elooa Camp Good Times
05.-10. Mai 2020
Kitzsteinhorn, 
AT
Kitzsteinhorn

 DerX OVER RIDE ist alljährlich ein Höhepunktder Freeride-Saison. Am28. März 2020 verwandelt der 3-SterneFreeride World Qualifier (FWQ) das Backcountry an der Lakarschneid in einen Tummelplatz fürTop-Rider, die wichtigeZähler für das FWQ-Rankingsammeln wollen.Der X OVER RIDEwird seit 2004 ausgetragenund lockt 70 Rider aus über zehn Nationen ansKitzsteinhorn. Neben einer spektakulären Show im Schnee zählt beim X OVER RIDE auch der gelebte Freeride-Spirit.In derPublic Area am Langwiedboden hat das Publikum idealen Blick auf die Runs der Rider, die sie vom Start auf 2.652 Metern mit Drops, Turns und TricksRichtung Ziel führen. Gelegenheit,den Freeride-Tag gebührend ausklingen zu lassen, bietet die After Contest Party in der Baumbar in Kaprun ab 22 Uhr

Die World Rookie Tour ist die bekannteste, größte und älteste internationale Jugend-Actionsportserie. Nach einer Serie von World Rookie Fests in Frankreich, Neuseeland, Chile, Italien, USA, Finnland, Bulgarien und Japan findet vom 31. März bis 4. April 2020 das große Finale der Snowboarder im Slopestyle und in der Halfpipe am Kitzsteinhorn statt. Bei den World Rookie Tour Finals finden Contests für Mädls und Buben in den Kategorien Rookies (Jg. 2002-2004) und Groms (Jg. 2005 und jünger) statt. Die Profis von morgen kann man hier allemal sehen, weil Gewinner vergangener Jahre zum Beispiel Annika Morgan, Christian Haller, Gjermund Bråten, Roope Tonteri, Sven Thorgren oder Mons Røisland sind.

Die Halfpipe-Contests finden in der 150 Meter langen und 6,5 Meter hohen Superpipedes Kitzsteinhorns statt, die dank der Pflege durch Olympia-Shaper Alli Zehetner für ihre perfekten Transitions berühmt ist. Die Slopestyle-Events werden im Central Park ausgetragen. Auf den abwechslungsreichen Kickern und Rails, vor allem dem 18 Meter großen Pro Jump, können die Slopestyler ihre ganze Vielseitigkeit zeigen. 

Beim legendären Kitzsteinhorn Banked Slalom geht's am 25. April 2020 ordentlich zur Sache. Bei dem Rennen auf Zeit messen sich Amateure und Profis, Freerider, Freestyler und Alpinfahrer in einem mit Steilkurven präparierten Kurs. Anmeldung ab 13. März 2020 unter www.kitzsteinhorn.at 

Was gibt's für einen besseren Saisonabschluss als das jährliche elooa Camp Good Times by Nitro Snowboards? Vom 5. bis 10. Mai 2020 feiert die europäische Snowboardszene im Snowpark Kitzsteinhorn den Abschluss der Saison und lässt die Zeiten der legendären Summercamps aufleben. Aufdie Camp-Teilnehmer warten Trainings-Sessions mit den elooa Coaches, „Battle the Pros“-Contests mit tollen Preisen sowie Foto-und Film-Shootings. Gemeinsammit dem Nitro Global Team ist eine hammer Zeit vorprogrammiert. Coole Musik, BBQ und Chill-Out-Area am Berg sowie ein kreatives Set-up mit Obstacles für alle Riding Skills sorgen für 100% Spaß und reichlich Action. Anmeldung unter www.elooa.com

Auch an Tagen ohne Event ist das Kitzsteinhorn das gesamte Frühjahr über ein Magnet für alle Snowboarder und Freeskier. Die einzigartige Abfolge von South Central Park, Easy Park und Central Park an der Sonnenkarbahn ermöglicht hintereinander Tricks an bis zu 20 Obstacles. Neben diesen drei Parks warten am Kitzsteinhornauch die Eagle Line und die Superpipe, in der man immer mal wieder Pros aus der internationalen Halfpipe-Szene antrifft. Also nix wie hin und Frühlings- Slush genießen! 

Weitere Artikel zum Thema

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.