Bluebird am zweiten Tag des Hotzone Hintertux Openings

Erschienen in
Press

Bluebird am zweiten Tag des Hotzone Hintertux Openings

Im Anschluss an die feucht-fröhliche Opening Night mit der Premiere von Absinthe's TurboDojo und der ausgelassenen Party in der Kleine Tenne begann der Samstag des Hotzone Hintertux Openings besser als erwartet: statt den angekündigten wechselhaften Bedingungen wurden die Fahrer beim Alarm Clock Battle von strahlendem Sonnenschein begrüßt.

Zwei Wallrides standen um die Alarm Clock bereit und es dauerte nicht lang, bis die Glocke zu dröhnen began. Besonders stachen Local-Hero Werni Stock mit einem Eggplant und Backflip über das komplette Obstacle heraus, Fabian Fraidls Handplant Transfer, sowie Roli Tschoders Fastplants und Wall-to-Wall Transfers. Ein besonderes Lob geht auch an Kameramann Theo Acworth, der noch nie zuvor einen Wallride gefahren war und dafür ein paar einmalige Layback Slashes hingelegt hat. Shaka!

Leider kam danach ziemlicher Wind auf, so dass es bei der Session of the Dudes auf der Kicker-Line etwas ruhiger zu ging. Doch Kronprinz des Zillertals Werni lässt sich von ein bisschen Wind nicht den Spaß verderben und zeigte ein paar seiner unglaublich stylischen Back 7er.

Weiter unten am Berg blieben die Bedingungen mehr als perfekt, so dass sich ein Haufen Leute in der Test Area mit dem neuesten Snowboardmaterial zum kostenlosen Testen ausstatten konnten. Und nach dem Berg trafen sich alle auf dem Parkplatz der Gletscherbahn wieder um sich gestärkt vom Go-Shred BBQ und Kürbissuppe von Gorilla beim Beer Pong, am Pump-Track und im Casino zu vergnügen.

Und heute Abend? Da wartet eine weitere grandiose Party in der Tenne in Hintertux auf die fleißigen Shredder des Openings, bevor am Sonntag hoffentlich nochmal ähnlich gute Bedingungen für den Jib Jam beim Tuner Fernerhaus warten. Wir sehen uns am Gletscher!

Für weitere News und Infos checkt opening.hintertux.tv, Facebook und Instagram.

Reisen ist Teil des Snowboard-Lifestyles. Jenem Lifestyle, den auch Pleasure seit gut zwei Jahrzehnten propagiert. Mit Boardbag in ein entferntes Land reisen, dort kurz vor Mitternacht das Mietauto abholen, bemerken, dass keine Schneeketten montiert sind, es irgendwie schaffen, in die Unterkunft zu kommen, nach einer dreistündigen Nacht aus dem Bett gerissen werden ... und trotzdem einen Wahnsinnstag im Schnee haben. Reisen ist unerlässlich. Pleasure 130 widmet sich genau diesem Thema.