FWT: Neuzugänge für 2021

Erschienen in
Press

FWT: Neuzugänge für 2021

Für die Freeride World Tour 2021 haben sich insgesamt zwölf neue Athletinnen und Athleten qualifiziert. Die Rookies stehen nach harten Wettbewerben und mit den eingefrorenen Punkten vom 16.03.2020 fest.
 

Es gibt also zwei neue Snowboarder aus den Regionen 1 (Europa/Ozeanien/Asien) und 2 (Nord- und Südamerika) in der FWT. 

Nach zwei Wintern bei den amerikanischen Qualifiern hat Hugo Serra aus Frankreich es endlich geschafft. Der frühere Halfpipe-Spezi Michael Mawn aus den USA wird ebenfalls dabei sein. Für Timm Schröder aus Bad Tölz reichte es trotz des Sieges beim 4-Sterne FWQ in Silvretta Montafon und Platz zwei beim The North Face Frontier im Endergebnis nur für Rang drei. 

Zum FWQ-Gesamtranking der Snowboarder geht's übrigens hier. 

Bei den Ladies haben es die Neuseeländerin Claire McGregor geschafft. Sie lebt in Verbier und hat den FWQ-Zirkus der Region 1 mit drei Siegen dominiert. Katie Anderson aus Kanada hatte die Qualifikation 2019 knapp verpasst und darf nun aber endlich bei der FWT mitfahren.  

Das FWQ-Gesamtranking der Damen findet sich hier .

Das neuste und aktuellste Tagesgeschehen rund um die FWT und die FWQ gibt's natürlich auf Insta und Co. oder der Website.  

Weitere Artikel zum Thema

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.