elooa x K2 Pow Hunter Truck im Defreggental

Erschienen in
elooa

elooa x K2 Pow Hunter Truck im Defreggental

Anfang Februar gab es bei elooa für alle Powder-hungrigen wieder ein absolutes Highlight. Elooas Pow Hunter Truck presented by K2 Snowboarding startete mit 16 Teilnehmern die Suche nach Powder und wurde diesmal im Defereggental fündig.

Um dies zu ermöglichen, legte elooa nur das Datum fest und lud die Teilnehmer in einem einmaligen Expeditions-Hotel-Truck ein. Somit war die kleine Gruppe ortsunabhängig unterwegs und konnte je nach Schneelage den geeigneten Powder-Hotspot zum Freeriden auswählen und die Nächte im warmen Hotel-Truck verbringen.

Dafür wurden alle Teilnehmer mit den neuesten K2 Powderboards Cool Bean, Party Platter, Simple Pleasures oder Wildheart ausgestattet, die jeder unter fachmännischer Anleitung ausgiebig testen konnte. Durch ihre speziellen Shapes stehen die Boards für genialen Fahrspaß und kreative Fahreigenschaften. Die Breite bietet enormen Support auf der Piste und gleichzeitig surfähnlichen Auftrieb im Powder. Und so einzigartig, wie diese Boards aussehen, haben auch die Teilnehmer ausgesehen, als sie das Lachen im Gesicht nicht mehr los geworden sind, nachdem sie sie an zwei Tagen im feinsten Powder vom Defereggental ausprobiert hatten.

elooa
Defreggental
elooa
Defreggental
Philipp Pfaffenberger
elooa
Defreggental
elooa
Defreggental
Philipp Pfaffenberger
elooa
Defreggental
Philipp Pfaffenberger
elooa
Defreggental
elooa
Defreggental

Dabei wurden die Teilnehmer vom erfahrenen K2-Teamrider Philipp "Pfaffi" Pfaffenberger und elooa-Headcoach Chris begleitet und betreut, so dass jeder Teilnehmer ein Maximum an unvergesslichen Powderabfahrten erleben konnte und immer sicher unterwegs war.

elooa
Defreggental

Alle weiteren Infos und Fotos gibt’s auf www.elooa.com, Facebook und Instagram.

Weitere Artikel zum Thema

Als wir „Upside / Downside“ zum Leitmotiv erkoren haben, hatten wir vielschichtige Ambivalenzen im Sinn, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln im Snowboarden eröffnen. Alltag und Alltagsflucht, Vergnügen und Verpflichtung, Spaß und Risiko, Freiheit und Gesellschaftszwang, Heimweh und Fernweh, Bedarf und Bedürfnis, Liftticketspreis und Kontostand, banal oder tiefschürfend. Das Heft war praktisch fertig, die Bretter für den Spring Shred gewachst – und plötzlich war die Welt aus den Fugen.