20 Jahre risk'n'fun Freeride: Eine Bestätigung für Risikooptimierung im Schnee

Erschienen in
Press

20 Jahre risk'n'fun Freeride: Eine Bestätigung für Risikooptimierung im Schnee

risk'n'fun, das Ausbildungsprogramm der Alpenvereinsjugend für Freerider und Freeriderinnen, ist eine Fixnummer im Winter-Kalender und vollzieht direkt draußen in der Praxis den Know-how Transfer mit Snowboardern und Freeskiern ab 16 Jahren. Profundes Wissen am Berg ist aktuell wie eh und je. risk'n'fun bietet dies seit 20 Jahren.

Am Puls der Zeit 2000 und 2020

risk'n'fun war 2000 am Puls der Zeit und ist es 2020 noch immer. Ein Rückblick auf die Anfänge von risk'n'fun zeigt, dass die Idee, das Konzept und das, was dahintersteckt und was es bewirken soll, auch heute gleich sind. Medial festgehalten im Vorspann zum (Lehr-)Film aus dem Jahre 2004 anlässlich des EU Jahres „Erziehung durch Sport“ erklärt risk'n'fun Coach Tom Greil: „Bei risk’n’fun geht es darum, dass man mit jugendlichen Skifahrern, Snowboardern gemeinsam mit Trainer, Bergführer draußen im Gelände unterwegs ist, Sachen einfach wahrnimmt und im Enddefekt nach den fünf Tagen, die so ein Training dauert, mit einer eigenen Freeride Strategie wieder nach Hause kommt. Und diese Strategie, mit der man dann im Gelände unterwegs ist, verwendet, um einfach das Risiko zu optimieren und möglichst sicher unterwegs zu sein. Das Ganze soll dann ruhig auch an die Freunde weitergegeben werden.“

Heli Düringer
Individuelle Freeride-Strategie durch wahrnehmen, beurteilen, entscheiden

Mittlerweile ist risk'n'fun auf insgesamt vier Levels mit 22 Tagen Ausbildung gewachsen. Doch auch eine Trainingssession ist schon Gold wert. Beim Level 1 geht es mit Coach und Bergführer mit maximal zehn Teilnehmenden in Liftnähe mit kleinen Hikes um die Basics, um abseits der Piste unterwegs zu sein. Das Zusammenspiel von Natur, Technik, Mensch und: Wissen. Was Teilnehmende daraus machen, sei ihnen überlassen. Dass es funktioniert und eine eigene Freeride-Strategie entsteht, beweist die Rückmeldung von denen, die bei risk'n'fun dabei waren: Zusätzlich zu Freeride Touren findet der risk'n'fun Dreisatz „wahrnehmen, beurteilen, entscheiden“ laut etlichen von ihnen auch Anwendung im ganz normalen Alltag.

KICK OFF Tage bei Blue Tomato mit risk'n'fun ab 25. Oktober

Gestartet wird bei risk'n'fun im Herbst indoor, und zwar mit den KICK OFF Tagen bei Blue Tomato. Jeweils ab 13 Uhr ist das risk'n'fun Team im Store, abends gibt es dann den Workshop. Der erste Event findet an diesem Freitag, 25. Oktober 2019, in München statt, gefolgt von Terminen in Zürich (31.10.), Innsbruck (7.11.) und Wien (15.11.).

Heli Düringer

Die kostenfreie Teilnahme wird auf www.blue-tomato.com/risknfun angemeldet. Auch auf der Alpinmesse in Innsbruck (9.-10.11.) ist risk'n'fun mit dabei.

Ein Special zum 20-jährigen Jubiläum sei allen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, ans Herz gelegt: die Alpenvereinsjugend lädt am Freitag, 29.11.2019, ins Schloss Schönbrunn zum Fachsymposium „Verantwortung ermöglichen - Anstiftung zu mehr Mut und Zuversicht in Familie, Kinderbetreuung, Schule und Jugendarbeit“.

Mehr von risk'n'fun gibt's auf risk-fun.com, Facebook und Instagram.

Auf das Pleasure Product Special 2020 sollte man sich als Angebot zum Streifzug durch die kulturellen Identifikations-Möglichkeiten als Snowboarder einlassen. Nehmt euch die Zeit und findet jede Menge Inspiration auf den insgesamt 178 Seiten. Denn eines ist sicher: Ein Tag auf dem idealen Snowboard verspricht mehr Kontemplation, Glück und Seelenheil als jede Meditations-App.